Führerschein Sehtest

Optisches Sehttestgerät

Ohne diesen Sehtest wird der Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis nicht genehmigt. Dieses Gesetz gibt es nicht ohne Grund: 90% aller Sinneseindrücke beim Autofahren werden über die Augen aufgenommen. Dabei fordern der Blick in Innen- und Außenspiegel sowie Blendung durch den Gegenverkehr und Spiegelungen auf nassem Asphalt unsere Augen während der Fahrt ununterbrochen.

Amtlicher Führerschein Sehtest

Verwendungszweck

  • Führerschein Klassen
  • A, A1, A2, B, BE, AM, L und T

Preis

  • 6€ pro Sehtest

Führerscheinklassen

Wir führen Sehtests für die Klassen A, A1, A2, B, BE, AM, L und T durch. Wir sind dazu eine „amtlich anerkannte Sehteststelle“. 

Wichtig:

Anwärter für die Führerschein-Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E und die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung müssen sich bei einem Augenarzt oder einem anderen in Anlage 6 (zu den §§ 12, 48 Absatz 4 und 5) der Fahrerlaubnisverordnung genannten Arzt untersuchen lassen.

Wer Schilder schlecht lesen kann, andere Verkehrsteilnehmer zu spät sieht oder Geschwindigkeiten nicht richtig einschätzt ist eine Gefahr für sich und andere Verkehrsteilnehmer. Schätzungen des Bundesverbandes der Augenärzte besagen, dass sich etwa 300.000 Unfälle im Jahr darauf zurückführen lassen, dass Verkehrsteilnehmer nicht ausreichend gut sehen.

Deshalb hat der Gesetzgeber vorgeschrieben, dass „Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klassen A, A1, A2, B, BE, AM, L oder T sich einem Führerschein-Sehtest unterziehen“ (§ 12 Abs. 2 Fahrerlaubnisverordnung).

Ablauf des Führerschein-Sehtests

In jedem Erste Hilfe Kurs führen wir Führerschein-Sehtests durch. Die Kontrolle beim Sehtest verläuft monokular, das heißt, dass jedes Auge einzeln überprüft wird. Beim Erreichen einer Sehschärfe von 0,7 oder mehr auf jedem Auge ist der Führerscheinsehtest bestanden.

Es ist wichtig, dass ihr zum Sehtest einen Ausweis wie zum Beispiel euren Reisepass oder Personalausweis mitbringt. Ihr bekommt nach dem Sehtest eine Bescheinigung in der eure Sehleistung (der Visus) eingetragen ist. Diese Bescheinigung müsst ihr der Fahrschule vorlegen.

Auch wenn ihr bereits einen Führerschein besitzt, empfehlen wir alle zwei Jahre einen Sehtest durchzuführen. Für Berufskraftfahrer sind regelmäßige Sehtests gesetzlich vorgeschrieben.